1876 - Das Lindenbad

Mitteldeutsche Kammer-philharmonie Schönebeck (Foto: Robert Jentzsch)

Datum & Ort

21. Mai 2022
Wernigerode
Konzerthaus Liebfrauen

22. Mai 2022
Schönebeck
Dr.-Tolberg-Saal

Musik für ein architektonisches Highlight

Das Lindenbad in Salzelmen in der Nähe von Magdeburg ist ein architektonischer Höhepunkt im Magdeburger Umland. Bis heute bestimmt der klassizistische Bau das Erscheinungsbild der Stadt.

Programm

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Erich Wolfgang Korngold
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35
Solist: Zsolt-Tihamér Visontay

Benjamin Janisch
Salz (UA)

Salz

In meinem Orchesterwerk Salz, was der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie gewidmet ist, habe ich mich von den vielfältigen Erscheinungsformen sowie Eigenschaften des Stoffes inspirieren lassen: Die glänzenden prickelnden Kristalle, die heilenden aber zugleich auch destruktiven Kräfte, das schmelzende, das mit Wasser vermischte oder die Salzwüsten, um nur einige Beispiele anzuführen.

Es war mir bei dieser Komposition sehr wichtig, Salz nicht direkt ins Musikalische zu übersetzen, sondern auf einer abstrakten Art und Weise eine Klangwelt zu gestalten, die ich damit assoziiere. Ein für mich sehr entscheidenden Beitrag leisten hierbei z.B. die Schlagzeug-Instrumente, die ich aufgrund deren brillanten und obertonreichen Klangfarben ausgewählt habe.

Ein weiterer Aspekt ist mein Umgang mit Harmonien. In vielen Passagen des Werkes erklingen sehr breite und aber auch kompakte Klangstrukturen, die bei dem Einen oder Anderen sogar Assoziationen zum Spektralismus o.Ä. erwecken könnte. Diese Klangstrukturen bzw. die harmonischen Bezüge, in denen sie zueinanderstehen, spielen eine entscheidende Rolle wie die Dramaturgie von den Zuhörern*innen wahrgenommen wird.

Für mich ist es am allerwichtigsten, dass ich den Zuhörern:innen nicht erzähle worauf sie beim Hören achten müssen oder was für einen Gesamteindruck sie von der Musik erwarten sollen. Meine Aufgabe als Komponist ist ausschließlich ein klingendes Erlebnis zu kreieren, welches aber genau, ist der/dem Einzelne*n vollkommen überlassen.

Benjamin Janisch

Die Künstler:innen

Zsolt-Tihamér Visontay

Der deutsch-ungarische Geiger Zsolt-Tihamér Visontay begann 1988 mit dem Geigenunterricht an der Musikschule in Magdeburg und studierte anschließend bei Professor Jost Witter an der Musikschule Schloss Belvedere und an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Er ist Konzertmeister des Philharmonia Orchestras.

Mehr Informationen zu Zsolt-Tihamér Visontay

Zsolt-Tihamér Visontay (Foto: Konrad Cwik)
Zsolt-Tihamér Visontay (Foto: Konrad Cwik)

Benjamin Janisch

Benjamin Janisch (*1997) ist in den USA geboren. Mit 18 Jahren kam er nach Deutschland, um dort ein Musikstudium zu beginnen. Seit 2016 studiert er Komposition an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Dieter Mack und seit 2018 Musiktheorie bei Prof. Sascha Lemke. Er arbeitet mit jungen experimentellen Künstlern und ist zudem in den Bereichen Filmmusik, Jazz/Free Jazz und freie Improvisation als Pianist und Komponist tätig.

Mehr Informationen zu Benjamin Janisch

Benjamin Janisch (Foto: Alina Gand)
Benjamin Janisch (Foto: Alina Gand)

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck

Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck ist das Hausorchester des Salzlandkreises. Seit 1948 gehört es zum festen Bestandteil des kulturell-gesellschaftlichen Lebens in Schönebeck. Neben den zahlreichen Konzerten in Bad Salzelmen stehen die 23 Musiker:innen aus 12 Nationen bei jährlich mehr als 115 Gastspielen auf der Bühne. Das Repertoire reicht von Barock bis Romantik, von Operette bis Neuer Musik, von Jazz bis Pop.

Mehr Informationen zur Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck

Mitteldeutsche Kammer-philharmonie Schönebeck (Foto: Robert Jentzsch)
Mitteldeutsche Kammer-philharmonie Schönebeck (Foto: Robert Jentzsch)

Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode

Ob mitreißende Konzert-, Chor- und Operndarbietungen an den unterschiedlichsten Aufführungsorten, spannende Konfrontationen von traditioneller und zeitgenössischer Musik, interaktive Konzerte für und mit Kindern und Jugendlichen oder überraschende Ensembleauftritte – das Philharmonische Kammerorchester unter der Leitung von Musikdirektor Christian Fitzners bietet stets aufs neue Gelegenheiten für erlebnisreiche Begegnungen in der Weltsprache der Musik.

Mehr Informationen zum Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode

Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode (Foto: Polyluchs Kreativagentur)
Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode (Foto: Polyluchs Kreativagentur)

Jan Michael Horstmann

Der neue Chefdirigent der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie war von August 2012 bis Juli 2017 Operndirektor an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul, wo er seit Sommer 2013 auch die musikalische Oberleitung innehatte. Zuvor war er von 2004 bis 2013 Generalmusikdirektor des Mittelsächsischen Theaters Freiberg/Döbeln und Chefdirigent der Mittelsächsischen Philharmonie.

Mehr Informationen über Jan Michael Horstmann

Jan Michael Horstmann (Foto: Robert Jentzsch)
Jan Michael Horstmann (Foto: Robert Jentzsch)

In Zusammenarbeit mit

Nach oben