Pianistin Elena Bashkirova trägt sich in das Gästebuch der Stadt Halle ein

Elena Bashkirova, Artist in Residence bei KlangART Vision hat sich in das Gästebuch der Stadt Halle (Saale) im Wappensaal des Stadthauses eingetragen. Anlass für den Besuch ist ein gemeinsames Konzert mit ihrem Sohn, dem Violinisten Michael Barenboim, im Händel-Haus. Die in Moskau geborene Pianistin lebt mit ihrem Mann, dem weltbekannten argentinisch-israelischen Dirigenten und Pianisten Daniel Barenboim, seit 1992 in Berlin.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ in Zusammenarbeit mit den Jüdischen Kulturtagen Halle (Saale) und dem halleschen Freundeskreis Leopold-Zunz-Zentrum e.V. statt.

Halles Bürgermeister Egbert Geier begrüßte die Pianistin im Wappensaal und sagte: „Die Corona-Lage erlaubt aktuell leider keine Konzerte vor Publikum. Umso mehr hoffe ich, dass die Musik auf digitalem Weg viele Zuhörerinnen und Zuhörer erreicht. Jüdisches Leben gehört zu Deutschland und selbstverständlich auch zu Halle. Die Musiktage bilden einen klangvollen Mosaikstein des großen Jubiläums ‚1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland‘.“

Zeitgenössische Musik und jüdische Kultur bilden gemeinsam den Themenschwerpunkt des Festivalprogramms 2021 von KlangART-Vision Sachsen-Anhalt. Am Samstag, 15. Mai 2021, 19.30 Uhr folgt in Halle (Saale) ein weiteres Konzert von Elena Bashkirova, diesmal mit der Staatskapelle Halle unter der Leitung von Michael Wendeberg. Das Konzert wird ebenfalls als Livestream übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben